Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Wirtschaftsweiser: "Die Deutschen werden zahlen müssen"

Lars Feld kanzelt in einem Interview die Große Koalition ab, und sprich ihr zum Teil die Intelligenz ab. Um welche Zahlungen die Deutschen in Zukunft nicht umhin kommen werden und wo die Koalition aus Sicht der Ökonomen "dumm" agiert, haben wir im Rahmen der Bildgalerie zusammengefasst.

feldneu.jpg
Der Wirtschaftsweise Lars Feld definiert die Rolle des Sachverständigenrates als die einer außerparlamentarischen Opposition. Entsprechend kritisiert er die möglicherweise bald antretende Große Koalition deutlich – etwa hinsichtlich der Tatsache, wie sie auf die Herausforderung des Trump'schen Steuerkrieges reagiert – oder, besser gesagt: nicht reagiert. ...
© Institutional Money / Institutional Money

Kein besonders gutes Zeugnis stellt der Wirtschaftsweise Lars Feld in einem Interview mit der "WELT" den ökonomischen Plänen der Großen Koalition aus. Er kritisiert ineffiziente Gießkannen-Prinzipien bei Subventionen ebenso, wie das unentschlossenen Vorgehen in Sachen Steuerpolitik.



Der Wirtschaftsweise Lars Feld warnt also davor, dass die GroKo einen ökonomisch suboptimalen Weg einschlägt. Welche Maßnahmen auf größerer Ebene und für ein Funktionieren der Europäischen Union als notwendig erachtet, wie seine sehr dezidierte Meinung zum Umgang mit Griechenlands Schulden aussieht und was er vom Aktionismus des EU-Kommissionspräsidenten hält, wird der Star-Referent auf dem Institutional Money Kongress im Rahmen seines Vortrags "Wie Europa doch noch funktionieren kann" erklären. Interessant werden seine Ansichten wohl nicht nur für das Auditorium sondern auch für Regierung sein. Der bekennende Fan der mittlerweile gescheiterten Jamaica-Lösung wird in seiner selbst definierten Rolle als außerparlamentarischem Oppositionellen auch mit unangenehmen Wahrheiten nicht hinter dem Berg halten. Zu Kongress und Vortrag anmelden kann man sich entweder hier oder über die angeführten Schaltflächen. Melden Sie sich rasch an - die Anmeldefrist läuft nur bis 22. Februar 2018!



 

Trump, May und die Deutschen

Was den Wirtschaftsfachmann in Bezug auf ökonomische Außenpolitik wirklich auf die Palme treibt, wo auf für die Deutschen definitiv Belastungen zukommen sieht, und welche Aspekte des Programmes er schlicht für "dumm" hält, hat der Wirtschaftswissenschafter in einem Interview mit der Welt erklärt. Die wichtigsten und markantesten Aussagen haben wir im Rahmen der oben angeführten Bildstrecke zusammengefasst. (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen