Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Sycomore Happy@Work Fonds: Spezieller Themenfonds aus der ESG-Welt

Dieser ESG-Themenfonds ist ein Novum im deutschen Investment-Universum, setzt er doch auf den Megatrend Mitarbeiterzufriedenheit. Faktoren wie Work-Life-Balance, Gewinnbeteiligungen und Weiterbildung ziehen die besten Mitarbeiter an und liefern Unternehmen so entscheidende Wettbewerbsvorteile.

hbsche-frau-mit-tablet.jpg

Glückliche Mitarbeiter sind produktiver und tragen so entscheidend zum Unternehmenserfolg bei. Dieser einfachen Gleichung folgt die französische Fondsboutique Sycomore Asset Management und erweitert das eigene SRI-Portfolio mit dem ESG-Themenfonds Sycomore Happy@Work (ISIN: LU1301026388). Der Aktienfonds ist ab sofort zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen und berücksichtigt insbesondere die Kriterien, die die Mitarbeiter eines Unternehmens betreffen. 

Fundamental- in Kombination mit ESG-Analyse

Die Auswahl der europäischen Zielinvestments erfolgt über eine disziplinierte Fundamentalanalyse in Kombination mit einer ESG-Analyse (Environment, Social & Governance), bei der der sozialen Dimension Vorrang eingeräumt wird. Gewinnbeteiligungen, Weiterbildung, Vermeidung von Arbeitsunfällen, geringe Mitarbeiterfluktuation oder Fehlzeiten spielen alle eine Rolle bei der Auswahl der Unternehmen im Portfolio. Auch die Einschätzungen von Experten, Personalchefs und Mitarbeitern sowie die Ergebnisse von Unternehmensbesuchen fließen in die Beurteilung mit ein.

Nachhaltigkeitskriterien im Investmentprozess führen zu guter finanzieller Performance

Bertille Knuckey, Head of Sustainable & Responsible Investment (SRI) bei Sycomore AM und Fondsmanagerin von Sycomore Happy@Work, hebt den signifikanten Mehrwert der ESG-Strategie hervor: „Faktoren wie Work-Life-Balance, Partizipation und Weiterbildungsmöglichkeiten werden von Mitarbeitern immer stärker nachgefragt. Unternehmen, die diese berücksichtigen, ziehen die besten Mitarbeiter an und haben dadurch einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Wir sehen hier einen Megatrend und eine Nische, die im Investmentuniversum noch kaum abgebildet wird und die wir mit Sycomore Happy@Work gezielt besetzen.“

Die Performance des Fonds Happy@Work zeigt, dass Nachhaltigkeitskriterien im Investmentprozess zu einer guten finanziellen Performance führen. Seit Auflage erzielte der Fonds eine Rendite von 24,7 Prozent und schlägt damit seinen Benchmark-Index Euro STOXX TR deutlich, der im gleichen Zeitraum eine Rendite von 4,8 Prozent erreichte.

Institutionelle Tranche

Sycomore Happy@Work gibt es auch als institutionelle Tranche mit der ISIN LU1301026206. Diese wurde in Frankreich am 4. November 2015 aufgelegt. Der Fonds verwaltet aktuell ein Vermögen von insgesamt rund 107 Millionen Euro. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen