Das Portal für institutionelle Investoren

 
 
 
Drucken | Empfehlen |Login
 

02.07.2015

Nomura ernennt neuen Länderverantwortlichen für Deutschland und Österreich

Asiens globale Investmentbank Nomura ernennt Walter Heindl zum neuen Länderverantwortlichen (Country-Head) für Deutschland und Österreich. Heindl wechselt aus der Nomura-Zentrale in Tokio in das Frankfurter Büro, wo er die Nachfolge von Koichi Katakawa antritt, der diese Position seit 2006 innehatte. Katakawa wird in Kürze in Manila (Philippinen) eine leitende Position in einem neuen Joint Venture zwischen Nomura und der BDO Unibank antreten.

 

Heindl arbeitet seit 2008 für Nomura. In den vergangenen fünf Jahren verantwortete er die globale Strategie für das Firmenkundengeschäft (Wholesale) der Bank. Zuvor war er für die Investmentbank Lehman Brothers tätig, wo er die Position des Chief Administrative Officer (CAO) für Asien (ausgenommen Japan) und Leiter der Corporate Strategy Abteilung für die Region Asien-Pazifik hielt.

 

Heindl sagte anlässlich seiner Bestellung: „Ich freue mich sehr darauf, das Geschäft von Nomura in einer der wirtschaftlich bedeutendsten Regionen Europas zu leiten, um die hervorragende Arbeit meines Vorgängers Koichi Katakawa zusammen mit dem bestehenden Team fortzusetzen.“ Koichi Katakawa sagte dazu: „Es hat mir viel Freude bereitet, das deutsche und das österreichische Geschäft in einer spannenden Phase für das Unternehmen und die Bankenbranche zu führen. Es ist uns gelungen, eine angesehene Plattform in der Region zu etablieren. Ich wünsche Walter Heindl allen Erfolg dabei, unsere Marktposition weiter auszubauen.“ (kb)

Kategorie: Köpfe