Das Portal für institutionelle Investoren

 
 
 
Drucken | Empfehlen |Login
 

04.08.2015

Mega-Deal: Union Investment verkauft milliardenschweres Immobilienportfolio an Amundi

Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages für das Immobilienpaket „Aqua" steht eine der größten europäischen Portfoliotransaktionen des Jahres vor dem Abschluss. Das von Union Investment Real Estate geschnürte, rund eine Milliarde Euro schwere Aqua-Portfolio übernimmt die französische Amundi Immobilier. Amundi gehört mit einem verwalteten Vermögen von rund 850 Milliarden Euro, davon rund elf Milliarden Euro in Real Estate, zu den größten europäischen Asset-Managern.

 

Der Kaufvertrag für das Aqua-Porfolio steht noch unter dem Vorbehalt der Erfüllung der üblichen Closing-Voraussetzungen. Der Übergang an Amundi wird für das 4. Quartal 2015 erwartet. Umgesetzt wurde das Immobiliengeschäft im Rahmen eines strukturierten Verkaufsprozesses innerhalb von nur fünf Monaten. Der Bieterprozess, an dem sich insgesamt neun Investoren beteiligten, wurde im März 2015 gestartet; seit Juni verhandelten Union Investment und Amundi exklusiv. Bei der Portfoliotransaktion wurde Union Investment von Jones Lang LaSalle, London, und Clifford Chance beraten. Amundi Immobilier wurde von Cushman & Wakefield beraten.

 

Frank_Billand„Mit Amundi haben wir schnell unseren Wunschpartner gefunden, der aufgrund seines starken Bankenhintergrundes für eine hohe Transaktionssicherheit steht und hohen Wert auf einen strukturierten und engmaschigen Verkaufsprozess bei gleichzeitig hoher Qualität legt", sagt Dr. Frank Billand (Bild links), Chief Investment Officer bei Union Investment Real Estate. Der Hamburger Immobilien-Investment-Manager weist laut eigener Aussage einen bedeutenden Track Record bei komplexen Portfoliotransaktionen auf. In den Jahren 2006 und 2007 brachte Union Investment die Portfoliotransaktionen „Nautilus" und „Pegasus" mit einem Volumen von 371 Millionen Euro bzw. 2,56 Milliarden Euro für ihre Anleger erfolgreich zum Abschluss. „Diese Portfoliodeals der ersten Stunde standen unter dem Vorzeichen, unseren Gebäudebestand internationaler aufzustellen - mit ‚Aqua‘, unserem ersten europäischen Portfoliodeal, setzen wir die strategische Verjüngung unseres Bestandsportfolios konsequent um."

 

Ein Portfolio, sechs Länder

 

Das Aqua-Portfolio umfasst 17 Büroobjekte mit rund 278.000 m² Mietfläche in sechs westeuropäischen Ländern mit einem Schwerpunkt von rund 75 Prozent auf Großbritannien (London, Glasgow, Cardiff), Frankreich (Paris) und Deutschland (Ismaning, Ratingen, Frankfurt/Main). Weitere Standorte sind Wien, Helsinki und Rotterdam. Die Objekte erwirtschaften einen Jahresbruttomietertrag von rund 60 Millionen Euro. Die Vermietungsquote nach Mietertrag liegt zum Verkaufszeitpunkt bei 96,6 Prozent. Die Breite der Diversifikation wird durch die Streuung über rund 145 Büromieter unterstrichen.

 

Einen hohen Diversifizierungsgrad erlangt das Portfolio weiterhin durch die Zusammenstellung unterschiedlicher Objektgrößen, die zwischen 25 Millionen und 147 Millionen variieren; die durchschnittliche Objektgröße liegt bei rund 50 Millionen Euro. Das durchschnittliche Alter der Immobilien beträgt etwas mehr als zehn Jahre. Für das Verkaufspaket wurden Objekte aus vier Offenen Immobilienfonds von Union Investment Real Estate - dem UniImmo: Deutschland, UniImmo: Europa, UniImmo: Global und UniInstitutional European Real Estate - zusammengestellt. Der Schwerpunkt liegt mit sieben Objekten und einem Anteil von 37 Prozent auf dem rund zehn Milliarden Euro großen UniImmo: Europa.

 

Zu den Verkaufsobjekten des „Aqua"-Portfolios gehören u.a. der „Duetto Business Park" in Helsinki, „Nord 1" im Frankfurter Europaviertel und „Westferry Circus" in Canary Wharf/London. (aa)

 

Kategorie: Märkte