Das Portal für institutionelle Investoren

 
 
 
Drucken | Empfehlen |Login
 

07.05.2012

Carnegie Fund Services eröffnet Zweigniederlassung Zürich

Carnegie Fund Services vertritt bereits mehr als 200 ausländische Anlagefonds in der Schweiz

und hat sich mit seinem Team aus 15 kompetenten Fachleuten aufgrund seiner Effizienz einen

hervorragenden Ruf geschaffen. Seine langjährige Erfahrung im Fondsgeschäft ermöglicht es

der Gesellschaft, innerhalb weniger Wochen die Vertriebsbewilligung für einen ausländischen

Fonds einzuholen. Dank dieser raschen Arbeitsweise und des rationellen, elektronischen

Reporting-Systems kann sie ihre Dienstleistungen überdies zu unschlagbaren Kosten anbieten.

Daher wenden sich auch immer mehr Schweizer Banken, welche kollektive Kapitalanlagen im

Ausland errichtet haben und die Vertretung dieser Produkte mit all ihren administrativen

Aufgaben delegieren möchten, an Carnegie Fund Services.

 

Nachdem sie 2003 die Bewilligung der Eidgenössischen Bankenkommission erhalten hatte,

wurde Carnegie im Jahr 2004 vom Eidg. Finanzdepartement der Status des Finanzintermediärs

zuerkannt. Um der steigenden Nachfrage gerecht werden zu können, eröffnet die in Genf

domizilierte Gesellschaft eine Zweigniederlassung in Zürich. Die Leitung der Geschäftsstelle

Zürich übernimmt Heinz Gloor, der als Fachmann auf dem Gebiet der Fondsverwaltung über

langjährige Erfahrung verfügt.

 

Heinz Gloor hat ein Lizentiat in Wirtschaftswissenschaften, Fachrichtung Bank, der Universität

Zürich und spricht acht Sprachen, darunter auch Russisch. Im Laufe seiner Karriere arbeitete

er bei Credit Suisse, bei der Dresdner Bank (Schweiz), bei der Banque Générale du

Luxembourg (Schweiz) und bei der Bayerischen Landesbank (Schweiz), wo er die

Finanzabteilung leitete. 1991 trat er als Mitarbeiter der Abteilung Bewilligungen bei der Eidg.

Bankenkommission (heute: Eidg. Finanzmarktaufsicht, FINMA) ein, wo er während zehn

Jahren tägig war, bevor er als Leiter der Abteilung Legal & Compliance zur Deutsche Asset

Management Schweiz überwechselte. Zwei Jahre später kehrte er als Leiter der Abteilung

Spezialaufgaben im Bereich Anlagefonds zur Eidg. Bankenkommission zurück. Von 2008 bis

2011 war er Managing Partner und Leiter der Abteilung Legal & Compliance der ACOLIN Fund

Services in Zürich und Vorsitzender des Verwaltungsrates der ACOLIN Fund Management in

Luxemburg.

 

„Mit der Unterstützung eines solchen Fachmanns in der Deutschschweiz Fuss fassen zu

können, bietet einen entscheidenden Vorteil für uns und unsere Kunden“, so Neil Carnegie,

CEO von Carnegie Fund Services. Heinz Gloor betont seinerseits: „Der rasante Erfolg des

Teams von Carnegie zeugt von seinen enormen Kompetenzen, aber auch von der Qualität der

Beziehungen, die es mit seinen Kunden aufgebaut hat. Das zählt für mich eindeutig als Vorteil

und ich freue mich sehr, einem Unternehmen beizutreten, das einen echten Mehrwert

bietet.“

Kategorie: Märkte

News | Übersicht

19.12.2014

BVI: Das Gutachten zur geplanten Investmentsteuerreform ist mangelhaft

19.12.2014

Fahrenschon warnt Banken davor, Gewinnmaximierung über alles zu stellen

19.12.2014

Weihnachtsgeschenk der FED an die US-Banken: Volcker-Rule tritt später in Kraft

19.12.2014

Hannes Reisinger verlässt die Raiffeisen Bank International

19.12.2014

Neuer Fonds AXA WF US Dynamic High Yield Bonds will mit CDS-Verkäufen Rendite steigern

19.12.2014

Swiss & Global investiert in die Profiteure fallender Ölpreise, wie beispielsweise Osteuropa

19.12.2014

Barings: Russland ergreift die richtigen Maßnahmen

19.12.2014

ESMA will den Aktienhandel in Dark Pools einschränken

19.12.2014

Deka lanciert speziellen Mischfonds für Stiftungen und kirchliche Einrichtungen

19.12.2014

Welche Aktienmärkte erachtet Starfondsmanager John Bennett als aussichtsreich?