Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Die neue Normalisierung

Ad

Seit 2009 haben die Zentralbanken ihre Bilanzen auf beispiellose Art aufgebläht. Angesichts des weltweit verbesserten Wirtschaftsumfelds hat die Notwendigkeit einer „Normalisierung“ – Anhebung der Zinsen und Reduzierung der Bilanzen – zu einer vierten Welle des Tapering geführt.

Anzeige
Advertisement
| Produkte
twitterlinkedInXING

Offener Immo-Spezial-AIF ist unverändert bevorzugtes Insti-Produkt

Die hohe Nachfrage Institutioneller nach Immobilien schlägt sich deutlich im starken Wachstum bei Immobilien-Spezialfonds nieder. So legte das Nettofondsvolumen der in der BVI-Statistik erfassten entsprechenden Fonds zum Ende des 1. Quartals 2017 auf den neuen Rekordwert von 67,0 Milliarden Euro.

grner-pfeil-nach-oben.jpg

Der offene Immobilien-Spezial-AIF ist insbesondere bei institutionellen Anlegern aus Deutschland weiterhin das bevorzugte Produkt. Er ist bekannt, hat sich bewährt und punktet mit transparenten und klaren Bedingungen. Allein in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres flossen den in der Statistik erfassten Fonds netto rund 2,4 Milliarden Euro zu.

Die Service-KVG IntReal freut sich über den anhaltenden Erfolg der im Rahmen des Partnerfondsmodells über ihre Plattform aufgelegten Immobilien-Spezial-AIF. Mit einem Nettofondsvolumen von knapp 6,4 Milliarden Euro und einem Anteil am Gesamtvolumen von 9,5 Prozent sind IntReal und ihre Fondspartner auf Platz 2 in der BVI-Statistik im Bereich der offenen Immobilien-Spezialfonds. 

Auch wenn Größe kein Selbstzweck ist, zeigt diese Entwicklung, dass das Modell der Service-KVG am Markt für institutionelle Immobilieninvestments anhaltend überzeugt: Spezialisierte Asset Manager übernehmen alle immobilienbezogenen Tätigkeiten, die Administration inklusive Risikomanagement und Reporting erfolgt über die etablierte Plattform von IntReal.

Einschließlich der im Geschäftsbereich KVG-Services administrierten Produkte lag das Nettofondsvolumen aller offenen Immobilien-Spezial-AIF der IntReal-Plattform zum Ende des ersten Quartals sogar bei rund 10,5 Milliarden Euro. Damit hat IntReal die Position als Nummer eins weiter ausgebaut.

Die in der BVI-Statistik erfassten durch IntReal administrierten offenen und geschlossenen Immobilien-Spezial- und Publikumsfonds summierten sich zum 31.03.2017 zusammen auf ein Nettofondsvolumen von mehr als 11,3 Milliarden Euro und dokumentieren auch die wachsende Akzeptanz insbesondere von geschlossenen Spezial-AIF bei institutionellen Investoren. (kb)

---------------

Über IntReal: 

Als Service-KVG fokussiert sich IntReal ausschließlich auf die Auflage und Administration von regulierten Immobilienfonds für Dritte nach dem KAGB. Über die Plattform können alle Möglichkeiten einer Immobilien-KVG genutzt werden, ohne selbst eine gründen zu müssen. So können Immobilienfonds aufgelegt oder auch das Back Office von KVGen an IntReal ausgelagert werden. Mit 154 Mitarbeitern bietet die IntReal-Gruppe langjähriges Immobilien-Know-how sowie detailliertes und hoch professionelles Fondsadministrationswissen.

IntReal administriert 86 Fonds über eine Vielzahl von externen Fondspartnern mit einem Gesamt-Investitionsvolumen von rund 14,2 Milliarden Euro zum 31.03.2017, Geschäftsmandate der IntReal Solutions sind davon nicht erfasst. Man ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH, Hamburg, und Teil der HIH Real Estate Gruppe.

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen