Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte

Neuer UCITS-Fonds investiert in Value und Manager-Persönlichkeiten

Die IFM Independent Fund Management AG hat gemeinsam mit dem Asset Manager Greiff Capital Management AG den UCITS-Publikumsfonds "Invest in Heads Fund – Global Equity" aufgelegt. Dieser kombiniert Value erstmalig mit Persönlichkeitsanalyse.

screening1.jpg

Der Fonds kombiniert einen Value-Investing-Ansatz mit einer von der Invest in Heads GmbH & Co. KG ursprünglich für Headhunter entwickelten Persönlichkeitsanalyse des Top-Managements in den Zielunternehmen. Nur wenn die auf mehr als 40 Parametern basierenden Managerprofile zu den ermittelten Anforderungen passen, wird investiert.

Der Fonds ist zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland und Österreich bei der entsprechenden Aufsichtsbehörde notifiziert worden. Seit dem 9. März ist der thesaurierende Fonds gelistet und kann in den drei Anteilsklassen I (institutionelle Investoren), F (Family & Friends) und R (Retail/Privatanleger) gezeichnet werden. Asset Manager und Vertriebsstelle in Deutschland ist Greiff Capital Management AG mit Sitz in Freiburg im Breisgau. 

Value mit Persönlichkeitsanalyse erstmalig kombiniert
Der nach liechtensteinischem Recht in der Rechtsform einer Treuhänderschaft aufgelegte Investmentfonds verfolgt eine bisher einmalige Strategie, die einen Value-Investing-Ansatz mit der Persönlichkeitsanalyse des Top-Managements in den Zielunternehmen kombiniert. Investiert wird vorwiegend (mindestens 51 Prozent) in Beteiligungspapiere und Beteiligungswerte (Aktien, Genossenschaftsanteile, Partizipationspapiere, Genussscheine etc.) von Unternehmen weltweit, die an der Börse oder an einem anderen geregelten, dem Publikum offen stehenden Markt gehandelt werden.

Die Identifikation und Analyse der Zielunternehmen erfolgt in einem ersten Schritt auf Basis eines Value-Investing-Ansatzes. In einer „Bottom-up“-Analyse wird zunächst der faire oder angemessene Wert des Zielunternehmens (innerer Wert) anhand der betriebswirtschaftlichen Daten (Fundamentaldaten) sowie des ökonomischen Umfelds ermittelt und ins Verhältnis zum Markt gesetzt.

Gegenentwurf zum RoboAdvisor
In einem zweiten Schritt werden detaillierte Persönlichkeitsprofile des Managements der ausgewählten Unternehmen erstellt. Anhand von mehr als 270 Merkmalen lassen sich Charaktereigenschaften wie Risikoaffinität, Überzeugungskraft, Innovationsbereitschaft oder Kreativität erkennen. Die spezielle, ursprünglich für Headhunter entwickelte und von diesen erfolgreich eingesetzte Methode, berücksichtigt insgesamt mehr als 40 Qualitäts- und Persönlichkeitsparameter. Anschließend werden die Persönlichkeitsprofile mit den aus einer SWOT-Analyse abgeleiteten Anforderungen an das Management abgeglichen. Nur wenn Profil und Anforderungen übereinstimmen, wird investiert.

„Unser Ansatz ist ein Stück weit der Gegenentwurf des aktuellen Trends zum RoboAdvisor“, stellt Volker Weber, Geschäftsführer von Invest in Heads aus Stuttgart, fest, und sein Geschäftsführungskollege Markus Glöckle erläutert: „Der Fonds investiert in Manager, denn die sind es, die am Ende die Geschicke des Zielunternehmens leiten. Das beste Geschäftsmodell bringt nichts, wenn sie nicht die richtigen Unternehmensführer haben, die es erfolgreich umsetzen. Deshalb investiert der Fonds letztlich in die Macher, die Menschen, und nicht in erster Linie in Zahlen und Modelle.“

Interessanter Mittelstands-Hintergrund bei "Invest in Heads"
Rudolf L. Schweizer, Vorsitzender des Investmentkomitees und Familienunternehmer in 5. Generation, ergänzt: „Wir wollen als Unternehmer in Unternehmerpersönlichkeiten investieren. Wir empfehlen ein Investment nur, wenn uns das Management überzeugt hat. Nur, wenn das richtige Team für die anstehenden Aufgaben an Bord ist.“

Hinter der Stuttgarter Investment Research-Gesellschaft Invest in Heads stehen unter anderem mit den Familien Schweizer und Glöckle mittelständische Familienunternehmen mit einer langen Investitionshistorie. Das Fondskonzept des Invest in Heads Fund – Global Equity wurde im vergangenen Jahr getestet und konnte dort den MSCI World Index als Benchmark deutlich schlagen. Der Invest in Heads Fund – Global Equity richtet sich an langfristig orientierte Investoren, die in ein breit diversifiziertes globales Portfolio investieren wollen. Das Investitionsvolumen soll 2017 auf rund 50 Millionen Euro anwachsen. 5 Millionen Euro wurden bereits zum Start des Fonds als Seed Money investiert. (kb)
 
 

News

 Schliessen