Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

LaSalles neuer Immobilienfonds erfreut sich sehr großer Nachfrage

LaSalle sichert sich für ihren neuen Immobilienfonds "Asia Opportunity V" Kapitalzusagen von weit mehr als 300 Millionen US-Dollar und erhöht dessen Zielvolumen auf eine Milliarde US-Dollar.

immobilien_fotolia.jpg
©Fotolia

LaSalle scheint den Geschmack großer Investoren zu treffen: Seit Lancierung des LaSalle Asia Opportunity V-Fonds („LAOV”) im August 2016, dem fünften geschlossenen, pan-asiatischen Opportunity-Fonds, hat sich LaSalle Kapitalzusagen in Höhe von 335 Millionen US-Dollar gesichert, wobei noch Kapitalzusagen ausstehen, die das insgesamt eingeworbene Kapital auf 700 Millionen US-Dollar erhöhen würden. Das endgültige Fondsvolumen wird das bei der Fondsauflage angekündigte Zielvolumen voraussichtlich überschreiten. LaSalle hat daraufhin ein neues Zielvolumen in Höhe von 1,0 Milliarden US-Dollar festgesetzt.

Erprobte Strategie
LAOV hat das gleiche Risikoprofil wie sein Vorgänger und zielt darauf ab, von preislich fehlbewerteten Immobilien zu profitieren, die Möglichkeiten der Wertschöpfung durch Neupositionierung und Sanierung aufweisen, wobei er ein begrenztes Projektentwicklungs-Risiko eingeht. Zu den Zielmärkten zählen Japan, Australien, China, Singapur, Hongkong und Korea. Der Fonds ist Nachfolger des LaSalle Asia Opportunity IV-Fonds, der 485 Millionen US-Dollar einer ähnlichen Strategie folgend eingesetzt hat und seine avisierte Nettorendite in Höhe von 18 Prozent voraussichtlich deutlich übertreffen wird.

"starke Nachfrage von institutionellen Investoren"
„Wir sind sehr erfreut über die starke Nachfrage von institutionellen Investoren nach unserem aktuellen Opportunity-Fonds in der Region, dies unterstreicht nicht zuletzt auch unseren erfolgreichen Track Record beim Capital Deployment und der Generierung einer starken Performance für unsere Kunden", erklärt Mark Gabbay, CEO Asia Pacific bei LaSalle. „Wir sind davon überzeugt, die Gunst der Stunde auch für diesen Fonds nutzen zu können und erwarten eine anhaltend hohe Nachfrage von Investoren."

LAOV soll Investoren Gelegenheit geben, an einem diversifizierten Portfolio teilzuhaben und konzentriert sich auf Immobilien-Strategien mit erheblichem Wertschöpfungspotential durch Neupositionierung oder Sanierung von Immobilien zu Core-Assets, um von der wachsenden Nachfrage nach ertragsgenerierenden Immobilien mit einem „Core“-Risikoprofil zu profitieren.

Der Fonds respektive dessen Management hat verschiedene wachsende Trends im asiatischen Markt identifiziert:

  • das solide Wachstum der Mieten in Verbindung mit einer möglichen kurzfristigen Wertsteigerung
  • unterschiedliche Marktzyklen, die Investoren eine Risiko- und Ertrags-Diversifizierung während der Halte-Dauer von Immobilien ermöglichen
  • und last but not least die zunehmende Nachfrage nach Core-Immobilien

Im Auftrag der LaSalle Asia Opportunity-Reihe hat LaSalle insgesamt mehr als zehn Milliarden US-Dollar in rund 150 Akquisitionen investiert und verfügt im asiatisch-pazifischen Raum aktuell über eine Basis von 161 Mitarbeitern mit Geschäftsstellen in den sechs Zielmärkten des Fonds. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen