Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Warum uns der Sektor „nicht-basiskonsumgüter“ in Europa gefällt

Ad

Der Indikator für das Verbrauchervertrauen in der Eurozone zeigt zunehmenden Optimismus. Gleichzeitig steigen auch die Reallöhne, und die Kreditaufnahme von Haushalten. Von diesem Trend dürfte der Sektor Nicht-Basiskonsumgüter kurzfristig profitieren.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Alpha? Gibt es, und wir wissen sogar, wo ...

... es zumindest mit erhöhter Wahrscheinlichkeit zu finden ist. Nicht so sehr im Aktienmarkt, sondern im mitunter als langweilig unterschätzten Bond-Segment. Das zeigen zumindest kurz- wie langfristige Daten. Warum das so ist? Dafür gibt es zumindest vier gute Gründe.

grtner.jpg
Das "Alpha", wird nicht selten als zartes Pflänzchen beschrieben, das man hegen und pflegen muss – in welchem Garten es relativ gut gedeiht, erfahren Sie im nächsten Bild.
©Fotolia

Gute Nachrichten für Investoren: Alpha existiert. Und zwar sogar in relativ hohem Ausmaß. Zumindest, wenn man im Bond-Markt engagiert ist. Laut Jamil Baz, bei Pimco Managing Director und Global Head of Client Analytics, haben aktive Fondsmanger in diesem Segmend eine deutlich höhere Chance den Index zu schlagen, als das bei Aktien der Fall ist. Die von Baz präsentierten Zahlen sind dabei "after fees", überleben also Transaktionskosten.

Wieso es 63 Prozent der Fondsmanager möglich ist, über einen Fünf-Jahreszeitraum besser als der Markt zu performen, und was die Rahmenbedingungen des Bond-Marktes so fundamental von dem des Aktiensegments unterscheidet, haben wir in der oben positionierten Bildstrecke zusammengefasst – einfach durchklicken. (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen