Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Allianz: Revirement in Vorstand und Aufsichtsrat, Diekmann ist zurück

diekmann_michael_allianz_2014_hochformat.jpg

Michael Diekmann

© Allianz

Bei der Allianz SE werden einige wichtige personelle Weichenstellungen getroffen. Der  Aufsichtsrat der Allianz SE hat in seiner Sitzung am 9. März 2017 folgende Personalentscheidungen getroffen:

Giulio Terzariol (45) ist mit Wirkung zum 1. Januar 2018 in den Vorstand der Allianz SE berufen worden. Er übernimmt die Verantwortung für das Ressort Finanzen, Controlling und Risikomanagement. Er folgt auf Dieter Wemmer (60), dessen Vertrag zum Ende des Jahres 2017 regulär mit Erreichen der Altersgrenze ausläuft.

Terzariol ist seit 19 Jahren in der Allianz und hat verschiedene Managementpositionen in Landesgesellschaften sowie in der Zentrale innegehabt. Zuletzt war er sieben Jahre Chief Financial Officer bei Allianz Life in den Vereinigten Staaten und hat dort zu dem erfolgreichen Turnaround beigetragen. Seit Anfang 2016 ist er für den Bereich Group Planning und Controlling verantwortlich. Seine Berufung in den Vorstand erfolgt bis zum 31. Dezember 2020.

„Dieter Wemmer hat unseren Finanzbereich und dabei insbesondere das Kapitalmanagement sehr erfolgreich weiterentwickelt. Ich bin froh, dass mit Giulio Terzariol eine international erfahrene Allianz-Führungskraft das Finanzressort übernimmt, die sich sowohl in der Operative als auch in der Zentrale bewiesen hat", erklärt Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender von Allianz SE.

Außerdem ist Niran Peiris (55) mit Wirkung zum 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2020 in den Vorstand der Allianz SE berufen worden.Peiris ist bereits seit 16 Jahren in verschiedenen Managementpositionen in der Allianz Australia tätig, seit Anfang 2013 ist er Chief Executive Officer. Er wird die Verantwortung für Global Insurance Lines, Anglo Markets, Russia, ESG von Axel Theis (58) übernehmen.

Theis wird ab dem 1. Januar 2018 die Verantwortung für Insurance German Speaking Countries and Central & Eastern Europe von Werner Zedelius (59) übernehmen, dessen Vertrag zum Ende des Jahres 2017 regulär mit Erreichen der Altersgrenze ausläuft.

„Werner Zedelius ist seit dreißig Jahren eine treibende Kraft in der Allianz, die letzten 16 Jahre davon im Vorstand der Allianz SE. Er ist für die erfolgreiche Entwicklung der deutschsprachigen Länder und von Osteuropa verantwortlich", kommentiert Bäte. "Es ist wichtig, dass mit Axel Theis einer unserer erfahrensten Manager diesen Verantwortungsbereich übernimmt. Besonders freue ich mich darüber, dass für dessen Vorstandsressort mit Niran Peiris eine in den angelsächsischen Märkten erfolgreiche und insbesondere in puncto Kundenorientierung erfahrene Führungskraft in den Vorstand der Allianz SE aufrückt.“

Chief Operating Officer Christof Mascher (56) ist bereits seit 2009 Mitglied des Vorstands der Allianz SE und sein Vertrag wurde um drei Jahre, bis Ende 2020, verlängert.

Michael Diekmann neuer starker Mann
Darüber hinaus ist vorgesehen, der Hauptversammlung 2017 Michael Diekmann (62) zur Wahl in den Aufsichtsrat der Allianz SE vorzuschlagen. Diekmann war Vorsitzender des Vorstands der Allianz SE von 2003 bis 2015, und gehörte dem Vorstand seit 1998 an.

Helmut Perlet (69), Vorsitzender des Aufsichtsrats der Allianz SE, wird aus Altersgründen bei der Hauptversammlung 2017 nicht mehr zur Wahl stehen. Es ist vorgesehen, dass Diekmann im Falle seiner Wahl durch die Hauptversammlung für den Vorsitz im Aufsichtsrat vorgeschlagen wird.

Rotation im Aufsichtsrat
Außerdem ist vorgesehen, der Hauptversammlung 2017 Sophie Boissard (46), CEO der französischen Korian Gruppe, und Herbert Hainer (62), früherer Vorstandsvorsitzender von Adidas, als Vertreter der Anteilseigner zur Nachfolge von Renate Köcher (64) und Wulf Bernotat (68) zur Wahl vorzuschlagen.

Köcher gehört seit 13 Jahren dem Aufsichtsrat an und steht im Hinblick auf die vom Deutschen Corporate Governance Kodex empfohlene Begrenzung der Zugehörigkeitsdauer für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Bernotat steht vor der Altersgrenze.

Ferner ist geplant, Christine Bosse (56), Friedrich Eichiner (61) und Jim Hagemann Snabe (51) als Anteilseignervertreter zur Wiederwahl in den Aufsichtsrat vorzuschlagen. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen