Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Institutional Money Kongress 2011

25. und 26. Februar 2009
Congress Center, Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1

INSTITUTIONAL MONEY KONGRESS 2009


Institutionelles Jour Fixe der Extraklasse


25. und 26. Februar 2009, Congress Center Messe Frankfurt

Das war der Kongress 2009

Zum diesjährigen Institutional Money Kongress am 25. und 26. Februar 2009 in Frankfurt trafen sich mehr als 360 institutionelle Investoren aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg sowie die Vertreter von 32 Sponsoren, allesamt renommierte international agierende Asset Manager. Damit konnte Institutional Money trotz Finanzkrise mit neuen Rekordzahlen bei Sponsoren und Besuchern glänzen.

Wie 2008 konnte Institutional Money auch dieses Mal international renommierte Top-Experten als Referenten präsentieren. Den exklusiven Vortragsreigen eröffnete niemand geringerer als Starökonom Professor Nouriel Roubini. Ebenfalls für Begeisterung sorgten am ersten Kongresstag Vorträge von Professor Stephen A. Ross und Professor Benoit Mandelbrot. Am zweiten Tag sorgten Nobelpreisträger und LTCM-Mitgründer Robert Merton sowie der Derivate-Experte Paul Wilmott für neue Einsichten unter den zahlreichen Anwesenden.

Insbesondere die Workshops, die von den ausstellenden Sponsoren abgehaltenen wurden, erfreuten sich der besonderen Aufmerksamkeit der Kongress-Besucher. Fachlich fundiert standen die jeweiligen Referenten Rede und Antwort.

Gruppengespräch

Zur Sache ging es auch in den zahlreichen, von Institutional Money organisierten Gruppengesprächen. Der Sinn dahinter: In Kleinstgruppen, bestehend aus einem Fondsmanager, sowie fünf institutionellen Investoren, wovon einer als "Moderator" fungiert, konnte ein Forum für einen sehr tiefgehenden Informationsaustausch geschaffen werden, das über den bisher üblichen Rahmen solcher Ansätze weit hinausging. Knapp 30 solcher Gruppengespräche konnten im Vorfeld organisiert werden, die allesamt ausgebucht bzw. überbucht waren.

Ein Novum am Institutional Money Kongress 2009 bildeten die exklusiven One-to-One-Gespräche mit ausgewählten Fondsmanagern. In zwölf eigens geschaffenen Besprechungsloungen fanden zahlreiche Einzelgespräche zwischen institutionellen Investoren und Fondsmanagern statt – ein neues Format, das den eigentlichen Geschäftsabschlüssen sehr förderlich war. Das zumindest signalisieren die zahlreichen positiven Rückmeldungen, die Institutional Money bisher erreicht haben. Ansporn genug, dieses Konzept auch bei der nächsten Veranstaltung fortzuführen und zu weiter zu verbessern.

Galaabend

Krönender Abschluß des ersten Tages war der exklusive Galaabend im Festsaal des Hotels Marriott. Wer bereits am Institutional Money Kongress war, der möchte auch im kommenden Jahr wieder dabei sein. Für Institutional Money Motivation genug, die Vorbereitungen für den nächsten Kongress alsbald in Angriff zu nehmen – für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge stehen wir gerne zur Verfügung. Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Sponsoren sehr herzlich und freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen beim nächsten Institutional Money Kongress in 2010.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Sponsoren sehr herzlich und freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen beim nächsten Institutional Money Kongress am 23. und 24. Februar 2010 in Frankfurt.

 Schliessen